Lache/Concordia I 1:2 FC Bontal am 18.05.2018
Pokalspiel Kreispokal (Finale)
Niederlage im Kreispokalfinale
Vor stattlicher Kulisse von 488 Zuschauern krönte sich der FC Borntal unerwartet aber dennoch verdient zum Kreispokalsieger der Saison 2017/18. Die Rollenverteilung im Endspiel war klar und konnte keiner im Vorfeld abstreiten, unsere 1. Mannschaft ging als klarer Favorit ins Rennen. Zu erwarten wäre also eine druckvolle Lache-Elf und ein FCB, der gerne so lange wie möglich die Null halten möchte und durch wenige Nadelstiche irgendwie Akzente und damit Entlastung schaffen wollte.

Nunja, zumindest die letztere Annahme und Einstellung der Borntaler-Elf ging vollends auf. Förderlich war freilich das frühe 0:1 nach Eckball in der 5. Minute. Zu diesem Zeitpunkt war jedoch schon ersichtlich, die Lache-Elf kam nicht in die Pötten. Ein zu kurz geratener Rückpass von der rechten Abwehrseite, will ein Lache-Abwehrspieler gegenüber dem Stürmers abschirmen, doch der Stürmer geht vorbei und steht im 16er allein vor Keeper Fischer, der den strammen Schuss mit Parade zur Ecke klärt. Dieser unnötige und vermeidbare Eckball war der Ursprung der Borntaler Führung die Bomba mutterseelenallein im Fünfer in den Kasten haut. Bitter, aber noch 85. Minuten Zeit, hier etwas zu bewegen. Leider schenkte man sprichwörtlich die 1. Halbzeit her, es gelang nahezu gar nichts vorne wie hinten. Einzelaktionen, Querpässe, unnötige diagonale Bälle kurzum ein lethargisches Spiel war auszumachen, was nicht sonderlich schwer zu verteidigen war. Okay, auch diese Phasen gibt es, vor allen in Endspielen. Oftmals hilft da ein Ereignis als Dosenöffner. Und dieses kam in Form eines Weis-Freistoßes, welches der Borntaler-Keeper überragend aus der Ecke kratzt. Zum Ende der 1. Halbzeit konnte man spürbar die Zügel anziehen, doch die wenigen Chancen wurden nicht genutzt. So eine Möglichkeit durch B. Iffahrt, der aus 11 Metern das Leder nicht ordentlich trifft und quasi einen Kullerball dem Keeper präsentiert. Die defensiv eingestellten Borntaler versprühten selbst bei Kontern in Unterzahl eine gewisse Gefährlichkeit in ihren Aktionen, aufopferungsvoll gingen sie so manchen verloren geglaubten Bällen hinterher und offenbarten die eine oder andere Lücke im Abwehrverbund.

Aus der Pause starte unsere Elf runderneuert und nahm nun endlich auch am Spiel teil, die Einwechslung von Co. Weis machte sich sofort bemerkbar, jetzt war es das erwartete Spiel. Doch Torchancen bleiben Mangelware, der Borntaler-11-Mann-Abwehrverbund versammelte sich im und am 16er. Dies machte die Sache nicht unbedingt leichter. Schade, denn ein Hohmann-Schuss der im Giebel eingeschlagen wäre, wurde ebenso sensationell vom Bontaler-Keeper gekratzt. Es war zum Haare raufen, denn die Uhr tickte unaufhörlich weiter. In der 77. Minute kam die Erlösung, als B. Iffahrt am langen Pfosten einnetzt (1:1). Doch resignierte man ebenso wenig auf der Gegenseite und kam postwendend zur neuerlichen Führung. Ein Freistoß von der Mittellinie fällt im 16er Bobzin auf dem Kopf und von da aus schlägt die Kugel im langen Eck ein (1:2 81.). Natürlich warf man noch einmal alles nach vorne, allerdings eine gute Chance um die Verlängerung zu erzwingen blieb aus. Abpfiff.

An dieser Stelle gehen die Glückwünsche ins Borntal, wir wünschen viel Erfolg im Landespokal.
F. Friedrich am 19.05.2018 - #889