SpG Blau Weiß 52 1:3 Lache/Concordia UE35I am 29.10.2017
Punktspiel KOL ()
Am Ende das Spiel über Standard entschieden
ja, ja da haderte der blau weiße Keeper Quitt zurecht nach Spielende: "zwei Standards entscheiden das Spiel." Natürlich ist es aus Sicht der Hausherren recht bitter, sich nach 2 Eckbällen weit in der zweiten Hälfte geschlagen zugeben. Allerdings übten sich unsere LaCorden auch lange im auslassen von Großchancen. Dabei fing das Spiel äußerst vielversprechend an, Linse hämmerte mit der ersten Chance im Spiel einen Ball volley aus 12 Metern ins lange Eck (0:1 4.). Darauf stellte sich ein Spiel mit Vorteilen zu unseren Gunsten ein, wenngleich Blau-Weiß nicht kopflos versuchte für den Ausgleich zu sorgen. Mitte der ersten Halbzeit fällt sogar der Ausgleich, doch Görner war zwar enteilt, dochstand dieser beim Abspiel knapp im Abseits. Zu diesem Zeitpunkt hätte man höher führen können, wenn nicht sogar müssen, doch wurden klarste Chancen ausgelassen oder der finale Pass kam einfach nicht an.

Zur Halbzeit musste Torschütze und auffälligster Akteur Linse vom Feld, dies gab dem eigenen Spiel einen kleinen Bruch. Die Heimelf nutzte diese Minuten kam dann doch auch verdient zum Ausgleich in der 55. Minute. Auf der anderen Seite wollte das Runde nicht ins eckige oder aber Keeper Quit kratzte das sicher geglaubte Tor. So plätscherte die Partie nicht unbedingt dahin, beide Mannschaften spielten ihren Ball und wenns mal langweilig wurde, schaltete sich Schiedsrichter Rühlich ein, mehr an dieser Stelle hierzu nicht. Das 1:2 fällt aus einem Standard, einen Eckball auf lange Eck bringt Libero Thielemann mustergültig aufs Tor, hier steht Schulz der das Leder über die Bühne drückt (75.). Ein Doppelwechsel, mit Lange und Wilhelm kommen 2 neue Spieler. Und lange ist sofort präsent und wie! Ein Eckball in 78. Minute wird zum Duplikat seinen Vorgängers, mit dem Unterschied, dass Lange mit der zweiten Ballberührung das Leder aus wenigen Metern direkt über die Linie drückt. Jetzt ist noch einmal, von unserer Seite her, viel Schwung in der Partie. Den Schlusspunkt setzt der heute glücklose Friedrich, der Kahnerts tiefen Pass wenige Meter vorm Tor über den Querbalken jagt. Ja und wenn der Schiedsrichter noch 7 Minuten ansagt, dann wird wenige Sekunden danach direkt abgepfiffen. Naja, weniger schlimm, denn die Geburtstagskisten warteten schon und so manche Situation wurde dabei noch einmal heiß diskutiert.
F. Friedrich am 29.10.2017 - #864
Schnee