SV Blau Weiß Büßleben 0:1 Lache/Concordia UE35I am 08.04.2018
Pokalspiel Pokal ()
Eine Pokalrunde weiter
sind unsere LaCorden der Ü35, die Nachholpartie der Nachholpartie des Achtelfinales konnte nun endlich am 8. April stattfinden. Zum ursprünglichen Termin verhinderte das Herbstwetter im letzten November eine Ansetzung, im Februar nun auf künstlichen Geläuf angesetzt, war es die Grippewelle. Für die beiden Nachzügler bedeutet dies, bei einem Weiterkommen, dass schon am Wochenende drauf mit der SpG Blau Weiß Erfurt die Viertelfinalpokalpartie ins Haus steht, um dann schlussendlich in diesem Vergleich gegen den FC Union Erfurt ins Halbfinale einzuziehen. Im anderen Halbfinale stehen sich bereits Walschleben und Leubingen gegenüber.

Der erste Freiluftauftritt im Jahre 2018 bei schon sommerlichen Temperaturen, versprühte wenig Glanz, wenngleich die Ritter-Männer nichts anbrennen liesen. Man hätte bereits in Hälfte eins bei mehr Zielstrebigkeit schon ein Tor vorlegen können, doch hielt sich der Gastgeber schadlos und versuchte selbst mit schnellem Konterspiel zu Erfolg zu kommen. Auch hier fehlte die Durchschlagskraft um die 3er-Kette um Thielemann flankiert mit Hentschel und Siebert vor Aufgaben zu stellen. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Mit der Einwechselung von Staub, der seinen Comeback nach Kreuzbandriss feierte, kam merklich mehr Zug in die offensiven Aktionen hinein. Seiner Physis war es auch zu verdanken, dass man wenig später nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit im LaCorden-Lager jubeln durfte. Staub setzte an der Torauslinie einen schon verloren geglaubten Ball nach und luchste selbigen dem verdutzten Verteidiger ab, seinen Pass zentral vors Tor nahm Pschera auf, der mit Keeper und zwei Verteidigern Katz und Maus spielte, den Ball immer wieder mit Sohle zurück zog, um ihn dann bei der besten Gelegenheit ins Kreuzeck zu schlenzen ... schönes Tor! (52.)

Die Gastgeber gaben sich nicht auf und so kannte man einen kleinen und offenen Schlagabtausch aus machen. Doch das von Fischer gut behütete Tor kam so recht nicht mehr in Bedrängnis, das spielten auch die Gastgeber zu umständlich. Einzig erwähnenswert ist das ein Fallrückzieher mit dem Rücken zum Tor, der jedoch nicht richtig getroffen wurde. Auf der anderen Seite stand der Gastgeber ziemlich hoch und bestrafte das inkonsequente Offensivspiel unserer LaCorden mit einigen berechtigten Abseitsstellungen. So blieb es bis kurz vor Schluss doch noch spannend ... doch blieb den Akteuren eine Verlängerung erspart.
F. Friedrich am 13.04.2018 - #878