Lache/Concordia I 2:0 FSV Sömmerda am 15.09.2018
Punktspiel Landesklasse ()
Das war garnichts
Gegen die bisher ohne Punkt da stehenden Gastgeber aus Sömmerda, lieferte unsere Mannschaft ihr bisher schlechtestes Spiel der Saison. Unbegreiflich die blutleere Vorstellung, vor allem in der ersten Hälfte. Einzig unser Keeper Kevin Sch. zeigte Normalform und verhinderte ein Debakel. Zu Beginn der Partie wurde auf beiden Seiten noch recht vorsichtig agiert und auf Fehler spekuliert. Da wir hier kaum Anspielmöglichkeiten im Mittelfeld boten wurden zumeist lange Bälle geschlagen, welche aber viel zu ungenau kamen. Ziel war es aber die Sömmerdaer nicht ins Konterspiel zu bringen. Da wir aber gerade im Spielaufbau immer wieder große Fehler machten, waren immer wieder schnell vorgetragene Konter die Folge. Vor allem Klingenhoefer und Heiland beschäftigten unsere Abwehr zusehens. Zu allem Überfluss verletzte sich Basti I. früh in der 20 Minute und musste ausgewechselt werden. Bänderriss im Fuß, so die erste Diagnose am darauffolgendem Tag. Für Ihn kam Steve S. in die Partie, welcher später auch noch eine entscheidende Rolle spielen sollte. In der 30. Minute mussten wir dann den verdienten Rückstand in Kauf nehmen. Nachdem Kevin Sch. schon einige Male stark parieret hatte, konnte der schon erwähnte Klingenhoefer per Konter das 1:0 erzielen. Trotzdem es einigermaßen laut auf dem Platz wurde, sah man kein echtes Aufbäumen.

In der Halbzeitansprache wurde an die Einsatzbereitschaft und Moral appelliert, um hier den zum Glück knappen Rückstand vielleicht doch noch wett zu machen. Ein kleines Aufbäumen war zwar die Folge, aber in Sachen Spielaufbau kam kaum etwas zu Stande. Unsere beiden Außenverteidiger Jan M. und Julien H. nahmen jetzt Fahrt auf und kurbelten ihre beiden Vorderleute Christopher Sch. und Florian B. nach vorne an und zumindest der Strafraum wurde jetzt das ein oder andere Mal erreicht. Nachdem Steve S. schon gelb vorbelastet war, ging er dann ziemlich hart in einen Zweikampf im Mittelfeld und dem Schiri blieb nichts weiter übrig als Gelb-rot (56. Minute) zu zeigen. Somit schwanden unsere Hoffnungen. Trotzdem wollten wir noch was Zählbares mitnehmen. Jetzt wurde natürlich der Abwehrverbund ein wenig gelöst und gegen Ende der Partie ergaben sich dann wieder, wiederum durch Abspielfehler im Aufbauspiel, einige Konterchancen für Sömmerda. Hier musste Kevin Sch. wieder alles aufbieten und mit Glück und Geschick verhinderte er den frühzeitigen KO- Schlag. Von Rückwärtsbewegung war unsererseits nicht mehr viel zu sehen. Und doch hätte das Spiel kurz vor dem Ende noch kippen können. Christopher Sch., bedient von Florian B. kam im Strafraum an den Ball, der beschäftigungslose Keeper der Sömmerdaer versuchte den Ball zu erreichen, traf aber ganz klar unseren Spieler und es hätte Elfmeter geben müssen. Schiedsrichter Baudis hatte hier aber anscheinend Stürmer und Torhüter verwechselt und gab Freistoß für Sömmerda. Völlig unverständlich. Christopher Sch. musste in der Folge noch behandelt werden und Sömmerda nutzte dann auch noch ihren letzten Konter (93. Minute) zum erlösendem 2:0. Letztendlich ein verdienter Sieg der Gastgeber. Mit einer solchen schwachen Leistung wird es gerade in den nächsten Partien noch schwerer und die Aussicht auf Punkte ist in weite Ferne gerückt.
C. Helzig am 18.09.2018 - #896