FC Union Erfurt 4:1 Lache/Concordia II am 19.03.2017
Punktspiel KL ()
Standards führen zu Niederlage,wobei die ersten beiden Großchancen auf unser Konto gingen. Nach 5 Minuten und perfekten direkten Spiel läuft N.Toth alleine auf den Union-Keeper zu, überlegt aber zu lange und entscheidet sich zu spät zum Abschluss. Der Keeper kann seinen Körper noch dazwischen stellen, sodass die Chance verpufft. Kurz darauf enteilt T.Reichmann seinem Gegenspieler und läuft ebenfalls fast alleine auf den Keeper zu, schließt aber viel zu überhastet aus 16 Metern ab. Der Ball fliegt dadurch über den Kasten. Doch mit dem nächsten Angriff, das erste Gegentor. Nach einem Einwurf wird ein Gegenspieler nicht richtig übergeben, dieser legt mit dem Oberkörper quer und ein einlaufender Union-Spieler kann völlig unbedrängt und direkt vom Sechzehner-Eck abziehen, 1:0 (16.Min). Dem Rückstand hinterherlaufend versuchten wir nun wieder Ordnung in das Spiel zu bekommen, was uns an diesem Tage nicht gelang. Immer wieder konnte sich das agile Mittelfeld Unions gefährlich vor unser Tor spielen, doch dort scheiterten sie am guten S.Mathesius. Doch auch beim 2:0 gab es nichts zu halten, aus einer Ecke heraus, nimmt ein Union-Spieler den Ball volley und wieder liegt der Ball nach einem Standard im Tor (30.Min). Bis zur Halbzeit stabilisierten wir uns in der Mittelfeldarbeit, wobei das Union-Mittelfeld nie wirklich zu stellen war. Nach der Halbzeit stellten wir auf 2 Stürmer um, damit wir Union bereits in deren Hälfte eher angreifen. Dies sorgte seitens Union für einige Fehlabspiele und wir wurden stärker, aber genau in einer Druckphase konterte uns Union geschickt aus und esstand 3:0 (63.Min). Es entwickelte sich ein Spiel im Mittelfeld, indem die LaCordia-Kicker in entscheidenden Momenten meist einen Schritt zu spät waren oder die Unioner das Glück auf Ihrer Seite hatte. Zu erwähnen sei hier eine Riesenchance von J.Rönnberg, der den Ball 2 Meter vor dem Tor nur noch mit der Zehenspitze berühren konnte und so den Ball ohne Druck dem Torwart in die Arme schob. Aber wir erzielten noch unser Tor, T.Reichmann schüttelt seinen Gegenspieler ab und nach Flanke von F.Hobeck ist es für ihn einfach, den Ball mit Wucht im Tor unterzubringen. Jetzt zogen die LaCorden nochmal alle an einem Strang und man versuchte doch noch, das Spiel zu drehen, doch die Standards waren an diesem Tag zu schlecht verteidigt. Nach einer weiteren Ecke erzielt der kleinste Spieler auf dem Feld ein Kopfballtor, 7 Meter alleine vor dem Tor stehend, 4:1 (89.Min). Bittere Erkenntnis dieses Tages, dass man ein Spiel mit 3 Standards theoretisch verloren hat. Es war mehr drin, wobei man anerkennen muss, das der Sieger zu Recht Union hieß. Es muss dringend eine Leistungssteigerung gegen den Ollendorfer SV her, ansonsten droht ein ähnliches Ergebnis wie im Hinspiel ...
D. Hentschel am 19.03.2017 - #822
Schnee