SV Bischleben I 4:5 Lache/Concordia UE45 am 05.05.2018
Punktspiel KOL Ü45 (12)
Ein irres Spektakel,

lieferten sich am vergangenen Freitag in Molsdorf das Team von Gastgeber Bischleben und unsere Ü45-ziger.
Im Vergleich zum Union-Spiel kehrten C.Helzig, M.Luge, M.Möller und H.Gehring ins Team zurück, im Gegenzug fehlten jedoch auch R.Heunemann, T.Stolle sowie A.Maier, sodaß von ähnlichen Kräfteverhältnissen, wie am 1.Mai auszugehen war.
Auf dem recht kleinen Geläuf in Molsdorf versuchten unsere Jungs früh draufzugehen und den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Dies gelang zunächst auch gut und beste Chancen entstanden, blieben aber ungenutzt.
Im Konter war es dann, der erstmals bei den Hausherren mitwirkende J.Lipprandt, der humorlos das 1:0 für sein Team besorgte.
Dieser Treffer beschehrte den Bischlebern etwas mehr Selbstvertrauen und unsere Jungs taten sich mitunter schwer gegen die massierte Abwehr Mittel und Wege zu finden. Trotzdem entstanden noch Riesenmöglichkeiten für unser Team, mitunter auch durch Fehler der Gastgeber, doch standen der erneut gut agierende Keeper D.Mock, der Pfosten und auch ein Schuß Überhast einem eigenem Torerfolg noch im Wege.
Dies rächte sich dann auch prompt und der agile J.Lipprandt markierte aus spitzem Winkel das 2:0.
Als dann endlich mal schnell und präzise über aussen gespielt wurde, war es M.Luge, der T.Werner in der Mitte bediente und zum Anschlußtreffer einnetzte.
Nach erneut zu laschem Deckungsverhalten, war es Kapitän T.Saal, der den alten 2 Toreabstand bzw. das 3:1 Halbzeitergebnis markierte.
Unsere Jungs stellten nun um und beorderten den erstmals bei uns mitwirkenden M.Krohm in die Spitze.
Zunächst jedoch noch ohne durchschlagenden Erfolg und ein Spiel rund um den Hausherrenstrafraum entstand. Um den vorn lauernden J.Lipprandt kümmerte sich nun M.Luge und lieferte sich ein rassiges Duell mit diesem.
So plätscherte die Partie gut 20 Minuten dahin und schien, im Nachgang betrachtet, für den großen Showdown Luft zu holen.
Dieser begann mit dem 2:3 Freistoßtreffer durch unseren C.Helzig, bevor den Gastgebern im Gegenzug nach Eckstoß wiederum das 2:4 gelang. Nun kam es wohl zum Kulminationpunkt der Partie und verrückte 9 Schlußminuten sollten folgen.
Einen aufgenommenen Rückpaß bewertete der Schiri zu Recht mit Freistoß in unserem Strafraum, wobei alle unsere Akteure auf der Linie standen. Erfreulicher Weise blieb der Schuß in unserer Mauer hängen und auch die Nachschußversuche wurden geblockt, den daraus entstehenden Konter versenkte dann C.Helzig, in die endlich Mal aufgerückte Hintermannschaft, überlegt zum 3:4.
Statt 3 Tore zurück, war es jetzt nur noch Eines und es ging ein Ruck durch unsere Reihen.
So köpfte C.Helzig 4 Minuten vor dem Ende eine Mentzel-Ecke zum umjubelten Ausgleich in die Maschen.
Und es sollte noch besser kommen, einen weiten Helzig-Einwurf verlängerte M.Mentzel auf den am 2 Pfosten lauernden T.Werner, der zum, eigentlich nicht mehr für möglich gehaltenen, 4:5 traf. M.Krohm per Kopf hätte dann noch einen weiteren Treffer, gegen nun konsternierte Hausherren, markieren können, scheiterte jedoch knapp.
Dann war eine überaus turbulente Partie zu Ende und unsere Jungs verließen den Platz mit einem verschmitztem Lächeln und dem Glück eines Tabellenführers, die Bischleber hingegen wirkten fassungslos.
Am Ende anhand des Spielverlaufs betrachtet ein sehr glücklicher Erfolg, aufgrund der Vielzahl an Großchancen wiederum auch ein nicht ganz Unverdienter.
Nun ist 3 Wochen Pause, bevor es am 26.05.zum letzten Spiel der Saison zu Hause gegen Marbach kommt.
M.Mentzel am 05.05.2018 - #887